Tag 15 | 18.10.2020 – Segen? Segnen!

Bibeltext: 1.Petrus‬ 3,8-9‬

„Euch alle schließlich ´fordere ich dazu auf`, euch ganz auf das gemeinsame Ziel auszurichten. Seid voller Mitgefühl, liebt einander als Glaubensgeschwister, geht barmherzig und zuvorkommend miteinander um! Vergeltet Böses nicht mit Bösem und Beschimpfungen nicht mit Beschimpfungen! Im Gegenteil: Segnet! Denn dazu hat Gott euch berufen, damit ihr dann seinen Segen erbt.“

Der christliche Begriff Segen entspricht dem lateinischen Wort benedictio/ benedicere. Bene bedeutet gut und dicere bedeutet sagen, also von jemandem gut sprechen oder Gutes über jemanden aussprechen.
Wer segnet, wünscht dem anderen das „Wohl“ und das „Gute“.
Beim Segnen erkennen wir einander an, achten einander höher, sprechen Wertschätzung und Liebe aus. Wenn wir segnen, wünschen wir einander das Beste von Gott.
In der Bibel lesen wir, wie Segen Veränderung bewirkt - Frieden, Wachstum, Gelingen, Heilung, Mehrung, Fruchtbarkeit, Größe, all das Gute aus der Sicht Gottes.
Der Gegensatz zu Segen ist der Fluch, der Ungunst, Hass, Verlust, Unfrieden, Perspektivlosigkeit und vieles in diese Richtung bewirkt.1. Petrus 3,9 sagt „wir sind von Gott zum Segnen berufen!“
Es geht also nicht um eine nette Option, es ist unser Auftrag.

Wie ist gerade deine Perspektive? Sprichst du zur Zeit Segen oder Fluch aus?

Nimm dir einen Moment Zeit mit Gott. Komm zur Ruhe. Denk über den Neubeginn unserer Gemeinde nach. Frag Gott, was in seinen Augen gut ist und spreche das Gute laut aus, das dir in den Sinn kommt.

Folgend einige Ideen, aus denen wir uns einen Bereich zum Segnen aussuchen könnten:

  • Segne die 21 Gebetstage mit Ruhe, Gottes Begegnungen, neuen Erkenntnissen …
  • Segne unsere Kirchenleitung, die Pastoren, alle Verantwortlichen und ihre Familien mit Frieden, übernatürliche Liebe für die Gemeindearbeit, Bewahrung, Kreativität, Weisheit,...
  • Segne alle, die eine verantwortungsvolle Aufgabe in der Gemeinde übernommen haben (Docksleiter, Kinderzeit, das Café, Gottesdienstteam, Whynot?, Musik, Frauen- und Männerarbeit, Global, Gebet - alle Bereiche die dir einfallen)
  • Segne die Generation vor dir, deine Generation und die Generation nach dir
  • Segne deinen Platz in der Gemeinde
  • Segne unser Zusammensein und unseren Zusammenhalt - Einheit
  • Segne unsere Finanzen und Ressourcen
  • Segne unser gemeinsames Ziel

Sei gesegnet und sei ein Segen.