Tag 12 | 15.10.2020 – Die Grundlage unserer Gemeinschaft

Bibeltext: 2. Philipper 2:1-11

Wir leben in einer hostilen Zeit, die geprägt wird durch polarisierende Gegensätze. Wo man auch hinschaut, sieht man globale und lokale politische, soziale und religiöse Konflikte und die derzeitige Pandemie wirkt darüber hinaus wie ein Katalysator, der den Umgang der Menschen untereinander noch stärker beeinflusst. Social-Distancing hat auch bestehende soziale Strukturen in unserem Gemeindeleben nicht unberührt gelassen, da Menschen nicht nur die physische Distanz einhalten, sondern sich mehr und mehr voneinander abgrenzen und entfernen.

Paulus ermutigt uns im Philipper Brief jedoch zur Einheit und zeigt uns auf, wie diese erreicht werden kann. Wir als Christen finden unsere Hoffnung einzig und allein in Jesus Christus. Er hat uns offenbart was es wirklich bedeutet zu lieben, in dem er das unvorstellbare tat und zu uns kam. Die Sünde, die größte Pandemie der Menschheit, war kein Grund für Ihn sich von uns zu distanzieren. Im Gegenteil, er kam zu uns und wurde Mensch, um uns vor unserem sicheren Tod zu retten. Er tauschte dabei seinen Thron gegen eine Krippe ein, er setzte sich statt seiner göttlichen Krone eine Krone aus Dornen auf und wählte statt seinem Leben den Tod. Der Tod war jedoch nicht das Ende, denn durch die Auferstehung unseres Herrn Jesus haben wir durch Ihn allein die Sünde und den Tod besiegt.