Lobpreis in Corona-Zeiten

Seit einiger Zeit organisieren einige unserer Lobpreisleiter Zooms, in denen Raum zur gemeinsamen Anbetung durch Musik ist – diese Livestreams werden nun regelmässig am Mittwoch Abend von 19:30 – 20 Uhr stattfinden. Herzliche Einladung dazu!

KLICKT DAFÜR HIER und stimmt mit ein.

Mehr dazu schreibt euch Matthias:

„Als Lobpreisleiter liebe ich es, die Gemeinde mit Musik in die Anbetung zu führen. Zwar feiern wir auch reduzierte Präsenzgottesdienste, aber wegen der aktuellen Pandemie-Einschränkungen finden die meisten Gemeindeveranstaltungen nur noch Online statt. Bei den voraufgezeichneten Formaten ist dabei keine direkte Interaktion zwischen den Musikern und der Versammlung möglich. Doch gerade das macht den Lobpreis so besonders. Bei einem Vorort-Gottesdienst dient der Lobpreis in mehrfacher Hinsicht. In erster Linie singen und beten wir natürlich zu Gott, bringen unsere Liebe zu ihm zum Ausdruck und heben seinen Namen hoch. Zum anderen singen wir aber auch zueinander und sprechen uns die ermutigende biblische Wahrheit zu. Und letztlich dient der Lobpreis auch zu unserer eigenen Erbauung – wir singen zu uns selbst („Lobe den Herrn meine Seele…“).

Um dieser Lobpreiserfahrung unter den aktuellen Bedingungen möglichst nahe zu kommen, bieten die Musiker unserer Kirche seit einigen Wochen regelmäßige Lobpreis Livestreams über Zoom an. Dabei wird die Musik live mit Bild und Ton aus dem Wohnzimmer des Lobpreisleiters gesendet. Die zugeschalteten Teilnehmer können an ihrem Ort mitsingen (Liedtexte gibt es zum Download), mitbeten und die Videos der anderen Teilnehmer verfolgen.  Wir können einander zwar nicht hören, aber wenigstens sehen (die Teilnahme mit Video ist natürlich freiwillig).

Ich bin begeistert, wie Gott diese Lobpreiszeiten bisher schon gebraucht, um Menschen in seine Gegenwart und ins Gebet zu führen. Darum wollen wir auch weiterhin jeden Mittwoch um 19:30h Lobpreis Live über Zoom anbieten. Ihr seid herzlich eingeladen dabei zu sein!“

Matthias Peikert