After Work Gottesdienst, 22. September 2016

Google liefert 427.000 Ergebnisse für „Afterwork Hamburg“. Und jetzt also auch noch ein „After Work Gottesdienst“. Was wir uns nicht alles ausdenken, um irgendwie unserem Alltagstrott den Kehraus zu machen. Was mich dann allerdings in der altehrwürdigen St. Petri erwartete, sprengte meine, zugegeben, nicht allzu hohen Erwartungen. Ich konnte auf eine Art und Weise abschalten, wie ich es lange nicht erlebt habe. Zeit zum Besinnen und Nachdenken. Zeit zum Defragmentieren meiner viel zu vollen Festplatte im Kopf. Warum denn überhaupt „Alltagstrott“? Was trieb mich damals in die schönste Stadt der Welt und was hat sie mir gegeben? Am Ende stand eine tiefe Dankbarkeit. Dankbarkeit gegenüber Gott, Dank an all die Menschen auf meinem Weg und Dank an die alte Hanse. Und ja: Dank auch an die Initiatoren für einen weiteren Google-Treffer, den ich nicht missen möchte.

Benjamin Dresel