Kirche für die Stadt

Mission

Wir sind hier, um die Stadt Hamburg geistlich, sozial und kulturell zu gestalten.

Geistlich

Kirche, Gott und das Evangelium von Jesus Christus. Was hat das heute in Hamburg mit uns zu tun?

Kulturell

Arbeit, Arbeit, Arbeit. Dann noch Konzerte, Filme, Theater und Kunst. Was hat das mit dem Glauben zu tun?

Sozial

Wir lieben unsere Stadt und wollen mithelfen, sie zu einem schöneren und gerechteren Ort zu machen.

Nazareth & See Genezareth
Verkündigungskirche

Nazareth & See Genezareth

Mosaik

Los ging´s am Morgen des 28. April nach Nazareth, westlich vom See Genezareth. In Nazareth lebte Maria, wo ihr der Engel begegnete, um ihr die Geburt von Jesus anzukündigen. Die Verkündigungskirche ist eine beeindruckende Kirche rund um dieses Ereignis. Im Kreuzgang und in der Kirche sind Bilder aus allen möglichen Ländern aufgehängt, die Maria zeigen, so wie die Chinesen, Spanier, Bolivianer, Kanadier, ... sie sehen – sehr interessant! Die Bilder zeigen Maria majestätisch, prunkvoll, angepasst an die eigene Kultur; das eher einfache Teenager-Mädchen, die vor der Ehe schwanger ist, erkennt man in den Bildern nicht. Nazareth ist heute die arabische Stadt mit den meisten Christen in Israel. Unsere Reiseleiterin Brigitte, die seit 9 Jahren dort lebt, erzählte, dass das Miteinander von Moslems und Christen in Nazareth im Alltag gut klappt. Sie sind Nachbarn, arbeiten zusammen und man braucht einander. 

Am späten Nachmittag schaffen wir es gerade noch rechtzeitig zur Bootsfahrt über den See Genezareth. Der See wirkt unruhig, die Fahrt selbst ist aber entspannt (super lazy...) und wunderschön. Anschließend gibt es noch leckeres Abendessen mit den Leuten vom Berlinprojekt, die am Tag zuvor in Israel angekommen sind. So sind wir in drei Generationen am Tisch versammelt (Berlinprojekt, Hamburgprojekt und Wilhelmsburgprojekt) und haben die erste Möglichkeit, uns gegenseitig kennenzulernen. Auf ein Wiedersehen in der West Bank in Bethlehem!

Auf dem Weg zum See Genezareth stoppten wir auf dem Berg der Seligpreisungen. Von dort hat man einen fantastischen Blick über den See. Am späten Nachmittag hatten wir an diesem Ort einen ganz eindrücklichen Moment, als Matthias uns einen Input zur Bergpredigt gab und jeder von uns in der Natur über diese herausfordernden Punkte nachdenken konnte. Es gibt Momente, die man nur schwer mit Worten beschreiben kann, die aber tief ins Herz gehen. Das war so einer...