Kirche für die Stadt

Mission

Wir sind hier, um die Stadt Hamburg geistlich, sozial und kulturell zu gestalten.

Geistlich

Kirche, Gott und das Evangelium von Jesus Christus. Was hat das heute in Hamburg mit uns zu tun?

Kulturell

Arbeit, Arbeit, Arbeit. Dann noch Konzerte, Filme, Theater und Kunst. Was hat das mit dem Glauben zu tun?

Sozial

Wir lieben unsere Stadt und wollen mithelfen, sie zu einem schöneren und gerechteren Ort zu machen.

Gebet im Gottesdienst

Worum geht‘s?

Das Gebetsteam bietet für Gottesdienstbesucher während des Abendmahls und auch noch nach dem Gottesdienstende die Möglichkeit an, für sich beten zu lassen. Unsere Aufgabe dabei ist es, Gott das Anliegen des Gebetssuchenden anzuvertrauen. Wir geben also keine Ratschläge und bieten auch keine „Kurzseelsorge“ an, sondern versuchen im Gebet als Geschwister gemeinsam oder für den anderen Gott in dessen Leben zu involvieren.

Was sind die Voraussetzungen?

Für ein regelmäßiges und verbindliches Gebetsangebot während des Gottesdienstes ist es wichtig, dass Du auch regelmäßig und verbindlich für Gebetstermine zur Verfügung stehen kannst (mehr zum Zeitaufwand und unserem Planungsturnus siehe unten). Außerdem unterliegen wir als Beter der Schweigepflicht und haben für uns als Team Richtlinien für das Gebet im Hamburgprojekt aufgestellt, die in ihrer Detailliertheit allerdings den Rahmen hier sprengen würden.

Aber keine Sorge, dabei geht es nicht um Kriterien für „perfektes Gebet“ o.ä. Vielmehr geht es uns darum, einen sicheren Rahmen für Gebetssuchende und uns als Beter zu definieren. Aus diesem Grund führen wir als Gebetsteamleitung auch ein Kennenlerngespräch mit interessierten Betern, in dem wir uns neben persönlichem Austausch Zeit für das Besprechen der Richtlinien nehmen.

Wie oft bin ich dran? Wieviel Zeit muss ich mitbringen?

Im Prinzip hängt die Häufigkeit von Dir ab – wir planen immer 3 Monate im Voraus und die meisten von uns beten etwa einmal im Monat. 

Zeitlich bedeutet das konkret, dass Du etwas vor dem Gottesdienstbeginn da bist, um mit dem/der anderen eingeteilten Beter/in zusammen für den Gottesdienst zu beten. Und natürlich während des Abendmahls und auch für etwa 10min nach Gottesdienstende für Gebetssuchende im für uns reservierten Bereich für Gebetssuchende zur Verfügung zu stehen.

Außerdem solltest Du Zeit haben für 3 Teamtreffen pro Jahr, die wir rechtzeitig terminlich mit Euch koordinieren.

An wen wende ich mich?

Wende dich gerne an Gisele und Mario. Schreibe dafür bitte eine Mail an 

gebetsteam@hamburgprojekt.de