Kirche für die Stadt

Mission

Wir sind hier, um die Stadt Hamburg geistlich, sozial und kulturell zu gestalten.

Geistlich

Kirche, Gott und das Evangelium von Jesus Christus. Was hat das heute in Hamburg mit uns zu tun?

Kulturell

Arbeit, Arbeit, Arbeit. Dann noch Konzerte, Filme, Theater und Kunst. Was hat das mit dem Glauben zu tun?

Sozial

Wir lieben unsere Stadt und wollen mithelfen, sie zu einem schöneren und gerechteren Ort zu machen.

Das Hamburgprojekt

Das Hamburgprojekt ist ein junges, evangelisches Kirchenprojekt im Hamburger Westen. Seit Herbst 2008 finden wöchentliche Gottesdienste statt. Das Evangelium von Jesus Christus motiviert uns, uns darüber hinaus auch sozial und kulturell für unsere Stadt einzusetzen.

Vision

Wir sind hier um die Stadt Hamburg geistlich, sozial und kulturell zu gestalten.

Werte - Unser Auftrag als Kirche in Hamburg

Wir sind hier...

  • um DURCH DAS EVANGELIUM von Jesus Christus nachhaltig geistlich erneuert zu werden.
  • um eine transparente, offene und sichtbare Gemeinschaft zu leben.
  • um dazu beizutragen, dass Hamburg zu einer besseren Stadt wird, indem wir der Stadt und ihren Menschen dienen.
  • um in Bereiche unserer Kultur die Grundlagen des Evangeliums einzubringen.
  • um mit Kirchen und Organisationen zusammenzuarbeiten, die diese Anliegen teilen und um neue Gemeinden zu gründen.

Netzwerke

Wir sind ein junges evangelisches Kirchenprojekt im Hamburger Westen und gehören zur Stiftung der Freien Evangelischen Gemeinden in Norddeutschland (FeGN). Als Träger der Elim Diakonie ist dieselbe Mitglied im Diakonischen Werk der evangelischen Landeskirche Hamburg und Schleswig Holstein.

Die Stiftung FeGN ist bundesweit eingegliedert in den Bund Freier evangelischer Gemeinden (K.d.ö.R.), der mit seinen über 400 Ortsgemeinden in Deutschland seit 125 Jahren fest im protestantischen Spektrum verwurzelt ist. Die Verbundenheit und der Austausch mit anderen Kirchen drückt sich zum Beispiel auch in der Zugehörigkeit zur Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK) aus.

Das Hamburgprojekt ist darüber hinaus verbunden mit ähnlichen Projekten in deutschen Großstädten, die sich gemeinsam im Netzwerk City to City Deutschland zusammen geschlossen haben.